www.vectra16v.com | Bilder meines Opel Vectra A-X Turbo #2

 

Bilder meines zweiten Opel Vectra A-X Turbo

Dies ist die Bilderhistorie meines zweiten Opel Vectra A-X Turbo, den ich seit dem 18.07.2009 mein Eigen nenne.

25.10.2012 Seit einigen Tagen ist der Vectra vom Karosseriebauer zurück. Die Deformierung der äusseren Blechhülle gestaltete sich in den Details als kleine Herausforderung, damit hinterher alles wieder korrekt sitzt und die Spaltmasse passen. Die Arbeiten hat der Blechkünstler super bewerkstelligt, vielen Dank an den Nico an dieser Stelle !
Ich habe die Wiederinstandsetzung der Karosse mit begleiten dürfen und war erstaunt, wie gut die Konservierung im Herbst 2009 doch in die Bleche und den vorhandenen Rost gekrochen ist. Ich glaube Nico hasst mich für die viele Konservierung :-) Durch die Wiederinstandsetzung ist nun auch das einzigste Manko der Karosse verschwunden - die rostigen Radlaufkanten - die der Vorbesitzer durch unsachgemäßes Anlegen ohne entsprechende Konservierung verschuldet hatte. Zu gegebener Zeit kommt der Vectra auch noch zum Lackierer, damit er wieder in einer Farbe dasteht.
Derzeit trage ich mich auch mit einem möglichen Verkauf dieses Vectra Turbo. Sollte irgendwer Interesse an dem Fahrzeug haben, kontaktiert mich per Kontaktformular.
 
08.08.2011 Gestern ist es leider passiert - am Nachmittag habe ich meinen ersten selbst verursachten Unfall gehabt. Es gab leider einen 180 Grad Dreher in einer engen Autobahnauffahrt. Glück im Unglück - es ist dabei niemandem etwas passiert, es ist nur ein materieller Schaden. Der Unfall hat neben den möglichen Einschlagsvarianten (frontal, tiefer Straßengraben oder Dreher) auch den glücklichen Umstand, dass keine tragenden Karosserieteile betroffen sind. Lediglich die äussere Blechhülle ist deformiert.
Der Vectra wird jetzt erstmal abgemeldet und zu gegebener Zeit restauriert (Wechselkennzeichen?) ...
 
18.05.2011 Über den Winter ist mit meinem 2. Vectra Turbo nicht viel passiert, ich habe nur einige wenige Details geändert.
Das wohl wichtigste Detail sind die originalen Opel Calibra/Vectra Allrad Velour-Fußmatten, die es schon seit Jahren so nicht mehr zu kaufen gibt! Ein reiner Glücksfund beim FOH und absolut kein Vergleich zu den ollen Nadelfilz-Fußmatten!
Beim Wechsel von den Winter-Standfelgen auf die Turbo-Alufelgen habe ich auf der Bühne die jährliche Unterbodenüberprüfung durchgeführt und es schaut alles so aus, wie es soll. Die Konservierung ist intakt, weiterhin 'flüssig' und noch nirgends abgewaschen, was eine Nachkonservierung nötig machen würde.
Die geliehenen Nabenkappen der Turbo-Felgen sind zurück beim Eigentümer und da es dummerweise gar keine neuen mehr zu kaufen gibt, ist erstmal ein Satz neuer Vauxhall Nabenkappen verbaut. Der Vollständigkeit wegen sind jetzt auch originale Radbolzenabdeckungen verbaut.
 
03.10.2010 Ein Paar Bilder zum bald anstehenden Saisonabschluß. Die noch verbliebenen Mängel sind bereits seit ein Paar Monaten beseitigt und selbst die Klimaanlage funktioniert immernoch.
 
30.07.2010 Am 16.07.2010 war ich zum Arbeitsbesuch bei ERZ-VT 44, wobei auch dieses Bild entstand. Ein schöner Tag mit Freunden und Ablenkung vom aktuellen Tagesgeschehen bei einer zünftigen Hohlraumkonservierung mit "perfektionistischen Einsatz".
 
24.05.2010 Hier seht ihr ein Paar aktuelle Bilder. Der Zustand ist nun nahezu perfekt, es fehlen nur noch die Nabenkappen, die Nebelscheinwerfer und ein intakter Klimakompressor.
 
06.04.2010 Vom 1. April an habe ich gut 5 Tage lang am Unterboden gearbeitet. Hauptangriffspunkt war der braune Freund unter den Federtellern hinten und den Tankauflageflächen, sowie eine zufriedenstellende Konservierung der Hohlräume im hinteren Bereich. Durch spezielle Bohrungen sind nun auch die Längsträger hinten innerhalb der Doppelblechkonstruktion geschützt!
Beim Wiedereinbau hat die Hinterachse neue Hauptlager und einen Satz GEMA Sturzkorrekturbuchsen bekommen. Die Auspuffanlage ist wieder serienmäßig mit neuem Mittel- und Endschalldämpfer. Die Achse ist dank der einstellbaren Sturzkorrekturbuchsen wieder in den Sollwerten und neuen TÜV gab es obendrauf auch noch.
 



05.10.2009 Fertig zusammengebaut inclusive der originalen Schriftzüge und Turbofelgen. Zwar immernoch nicht so, wie ich ihn mir vorstelle, aber schon näher am Ziel! Nächstes Jahr kommt noch der Unterboden dran!
 
28.09.2009 Der Innenraum ist von den lackierten Verkleidungen befreit und schaut nun wieder serienmäßig aus, wobei ich gleich die Gelegenheit zum Aufräumen der Elektrik genutzt und sowohl alte Verkabelungen als auch die Zusatzanzeigen entfernt habe. Ein Kühlwasserverlust erwies sich letztlich als durchgerosteter Froststopfen aufgrund zu geringer Kühlmittelkonzentration :-O
Alles bis auf den Unterboden hinten habe ich nun schon zerlegt, geprüft, gesäubert und ggf. konserviert. Wegen der oberflächlichen Roststellen hatte ich mir von Anfang an eine Teillackierung vorgenommen und beim Zerlegen zeigte sich, dass diese Entscheidung gut war. Alle nötigen Anbauteile wurden abgebaut und auch die Front- und Heckscheibe kamen raus, so dass die Roststellen gesandstrahlt werden konnten. Die zu lackierende Fläche vergrößerte sich beim Sandstrahlen nochmals, weil sich an vielen Stellen feine "Rostspinnennetze" in der Grundierung entlangzogen.
Die Lackierung habe ich auch genutzt, um die ungenutzte Dachantenne zu demontieren und das Loch verschliessen zu lassen. Die Ausstellung der vorderen Kotflügel (jeweils 2,5cm pro Seite) habe ich bei der Gelegenheit zurückgebaut, so dass die Nebelscheinwerfer wegen der Platz raubenden Ladeluftverrohrung erstmal nicht mehr passen!
Die alte Hohlraumkonservierung habe ich mit Fluid Film A und Mike Sanders Korrosionsschutzfett wieder aufgefrischt und erweitert.
 


19.07.2009 Seit dem 18.07.2009 habe ich meinen zweiten Vectra Turbo, einer von nur noch 79 zugelassenen Vectra A-X Turbo (Stand 01.01.2009).
Dieses Exemplar steht im Gegensatz zu einigen anderen mir bekannten Vectra Turbo recht gut da, da die Karosse von den Vorbesitzern eine Hohlraum- und Unterbodenkonservierung bekommen hatte.
Einzig an den gebördelten, aber nicht nachlackierten Radläufen, im Scheibenrahmen sowie unter den Federtellern hinten finden sich Rostansätze. Eine Sturzkorrektur wurde leider von den Vorbesitzern trotz Tieferlegung nicht für notwendig erachtet.
 


Letzte Änderung: 08.08.2011